2020-08-19

Earth Overshoot Day 2020

kostBAR-unverpackt_Wald2.pngAm 22. August ist Earth Overshoot Day 2020. An diesem Tag sind die Ressourcen verbraucht, die die Erde an natürlichen Ressourcen erneuern oder an Treibhausgasen aufnehmen kann. Wenn alle Menschen auf der Welt leben würden wie wir in Deutschland, dann bräuchten wir die Ressourcen dreier Erden, um zu überleben. Corona hat es geschafft, den Earth Overshoot Day ein wenig nach hinten zu schieben, dennoch leben wir auf Pump, auf Kosten der Erde, der Umwelt, der Natur und auf Kosten unserer Kinder.
Wir haben drei Kinder und haben letztes Jahr entschieden, dass wir so nicht weiterleben möchten. Auch wenn unser Leben schon sehr nachhaltig geprägt war, ich habe Windkraftanlagen entwickelt, wir haben Lebensmittel aus ökologischer Landwirtschaft gekauft, unseren Konsum in Grenzen gehalten und viel gebraucht gekauft. Wir beziehen schon länger Strom aus 100% Erneuerbaren Energien, wir sind gerne in der Natur unterwegs und reisen nachhaltig. Mir hat dies nicht mehr gereicht. Um ins Büro zu kommen, musste ich immer noch wöchentlich ca. 300 km mit dem Auto fahren, ich bin ca. 2 mal im Jahr beruflich geflogen und hatte wenig Zeit für mehr Achtsamkeit und Entschleunigung im Alltag.
Im letzten Jahr hat sich einiges in unserem Alltag geändert. Nicht nur, dass wir die kostBAR-unverpackt gegründet haben, mein Mann und ich fahren auch mit dem Rad zur Arbeit (Henrik fährt täglich 40 km mit dem E-Bike), wir haben unseren Plastikmüll von einer vollen gelben Tonne auf ein Viertel davon reduziert, wir essen deutlich weniger Fleisch und nehmen uns mehr Zeit zum Kochen, essen vielfältiger und gesünder. Wir sind die ersten Schritte gegangen, haben umgedacht, alte Muster hinter uns gelassen und sind neue Wege gegangen.
Jeder trägt für sein Handeln die Verantwortung. Du trägst die Verantwortung für das, was du konsumierst. Du denkst vielleicht, dass es nichts bringt, du alleine kannst doch nichts ausrichten. Aber du bist nicht alleine, wir sind viele. Viele Leute, die umdenken und die ersten Schritte gehen.
Jeder Tag ein kleiner Schritt sind im Jahr schon 365 Schritte und wenn du noch 2 Freunde überzeugen kannst, dann sind es über 1000 kleine Schritte im Jahr, die die Welt verbessern. Denn alles hängt zusammen und wenn du etwas Gutes tust, z.B. wenn Du deinen nächsten Einkauf ohne Plastik, möglichst regional und fair tätigst, dann können nachhaltige Projekte unterstützt und gemeinwohlorientierter, nachhaltiger Konsum vorangetrieben werden.
Was kannst du in den nächsten Tagen tun, um deinen persönlichen Overshoot Day nach hinten zu schieben? Erste Schritte, die dein Leben nachhaltig verändern werden:
- Nutze für alle kürzeren Strecken das Fahrrad, öffentliche Verkehrsmittel oder nutze für ein berufliches Meeting digitale Kommunikation
- Wechsel zu Ökostrom, zu einem Anbieter, der wirklich nachhaltig ist. Grüner Strom ist nicht gleich grüner Strom.
- Reduziere deinen Konsum. Kauf nur das, was du wirklich brauchst, sowohl Konsumgüter aber auch Lebensmittel und verkaufe oder verschenke das, was du nicht mehr brauchst
- Das, was du kaufst, kaufe nachhaltig ein, regional und am besten unverpackt
- Du musst kein Vegetarier werden, aber weniger Fleisch essen ist auf jeden Fall nachhaltiger. Esse lieber weniger Fleisch und dafür nachhaltiges hochqualitatives Fleisch.
Ein Umdenken, die ersten Schritte gehen, ein nachhaltigeres Leben zu führen macht dich auf Dauer glücklicher. Aber es ist wichtig, mit kleinen Schritten anzufangen, die dich nicht überfordern. Sei offen für neues!

sabrinadankelmann - 22:27:31 @ Rund um Nachhaltigkeit | Kommentar hinzufügen


 
E-Mail
Instagram