#kostbaresplastikfasten: Reinigen

10.03.2021



Die vierte Fastenwoche steht unter dem Motto ‚Reinigung‘. Denn auch hier kannst du so viel Plastik einsparen und tust dazu der Umwelt und deiner Gesundheit etwas Gutes. Denn Reinigungsmittel können Stoffe enthalten, die von Kläranlagen nur begrenzt filtrierbar und biologisch nicht abbaubar sind. Sie können Gewässerorganismen wie Fische schädigen. Genauso wie uns. Das sind nur ein paar Gründe, um auf ökologische Putzmittel umzustellen. Egal, ob du dein Reinigungszeug nach der Woche selber herstellst oder Bio Mittel kaufst, kommst du an den fünf Grundbausteinen Natron, Zitronensäure, Waschsoda, Essig und Kernseife nicht vorbei.

Tag 22: Natron

Kennst du die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Natron? Noch nicht? Dann wird es höchste Zeit. Natron ist ein Alleskönner: Es ersetzt Putz- und Waschmittel, Pflegeprodukte und Küchenhelfer. Es wirkt desinfizierend, kalk- und fettlösend und neutralisiert Gerüche. Solltest du bisher also noch kein Natron in deinem Putzmittelvorrat haben, besorg es dir. Bring dein Gefäß mit in die kostBAR-unverpackt und füll dir die gewünschte Menge ab.

Tag 23: Zitronensäure

Zitronensäure bringt deine Küche zum Strahlen. Sie eignet sich besonders gut zum Reinigen und Entkalken und macht die Spüle wieder glänzend. Es gibt Zitronensäure in flüssiger und trockener Form. Vor 150 Jahren wurde sie noch aus echten Zitronen gewonnen, heutzutage wird sie industriell hergestellt. Die trockene Variante der Säure bekommst du in der kostBAR.

Tag 24: Waschsoda

Waschsoda verstärkt die Reinigungswirkung und eignet sich besonders für die Herstellung von Waschmittel. Es ist kräftig und konzentriert und wird auch als Kalklöser und Abflussreiniger benutzt. Soda darf nicht eingenommen werden und sollte nicht in Kontakt mit Augen oder Haut kommen.

Tag 25: Essigessenz

Essig ist ein echtes Wundermittel und reinigt fast das ganze Zuhause. Es entfernt Fett, Schmutz und Kalk und hat dabei eine desinfizierende Wirkung. Bei kalkhaltigen Oberflächen, Silikonfugen und Aluminium solltest du Essig erstmal vorsichtig testen, da es auf diesen Flächen aggressiv wirken kann.

Tag 26: Kernseife

In der vergangenen Woche haben wir ja bereits angekündigt, dass Seifen auch zu diesem Fastenthema dazu gehören. Die Kernseife ist ein echter Allrounder und kannst du für den ganzen Haushalt nutzen. Sie ist alkalischer und härter und hat eine höhere Reinigungswirkung als normale Hautseifen. Achte beim Kauf auf die Inhaltsstoffe, je weniger desto besser. 

Tag 27: Abfüllen

Natürlich kannst du ökologische Putzmittel auch in deinem Unverpackt Laden kaufen. Die meisten Läden bieten ein Nachfüllsystem an, um den Plastikmüll zu sparen. Bringe also entweder deine eigene Flasche mit oder nutze deine gekaufte Flasche zum Auffüllen der Reinigungsmittel. In der kostBAR-unverpackt bekommst du vom WC-Reiniger über Waschmittel bis hin zu Spülmaschinentabs alles zum Auffüllen. Achja, ein wichtiger Punkt: Die Plastikkanister, die wir im Verkauf nutzen, sind Pfandbehälter, die wir zu unserem Lieferanten zurückschicken und aufgefüllt wieder bekommen.

Tag 28: DIY

In den letzten Tagen hast du nun einiges zu den fünf wichtigsten Bausteinen für die Herstellung eigener Reinigungsmittel erfahren. Ätherische Öle wie Lavendel, Zitrone oder Rose kannst du für einen angenehmen Geruch der Reiniger verwenden. Wenn du Lust hast, probiere doch gern mal eins unserer vorgeschlagenen Rezepte aus. Allzweckreiniger kannst du sowohl für den Boden, als auch fürs Bad und die Fenster nutzen. Ein kleiner Spritzer im Putzwasser erreicht häufig schon eine große Wirkung.

Allzweckreiniger
250 ml Wasser
2 EL Natron
2 EL geriebene Kernseife
bei Bedarf ätherische Öle

Herstellung: Kernseife und heißes Wasser vermengen und umrühren, bis sich die Seife auflöst. Anschließend das Natron und bei Bedarf ätherische Öle hinzufügen. Fülle die Mischung in ein Behältnis.

Die Herstellung von Waschmittel, hört sich im ersten Moment vielleicht kompliziert an – ist es aber wirklich nicht. Auch hier kannst du wenige Tropfen von einem ätherischen Öl für einen angenehmen Geruch deiner Wäsche verwenden. Dazu sparst du beim Selbermachen eine Menge Geld.

Flüssiges Waschmittel

5 EL geraspelte Kernseife
3 EL Waschsoda
1 l heißes Wasser

Herstellung: Verrühre alle Zutaten miteinander und fülle sie dann in eine Flasche. Die Dosierung entspricht dem, wie du auch normales Flüssigwaschmittel anwendest. Bei weißer Wäsche kannst du noch 1-2 EL Natron dazu geben, um das Weiß zu erhalten.

Wenn du Lust auf mehr Selbermachen bekommen hast, solltest du unbedingt unseren Beitrag der nächsten Fastenwoche zum Thema ‚DIY‘ lesen. Vielleicht haben wir tolle Tipps und Anregungen für dich, die du problemlos selber machen kannst. Und aus eigener Erfahrung können wir sagen: Das macht stolz und sehr viel Spaß!

 
E-Mail
Instagram